Was Ist Myelopathie?

Was Ist Myelopathie?

Sie haben vielleicht ein solches Wort gehört, aber ich wünschte, Sie hätten es nicht gehört. Denn das Wort „Myelopathie“ bedeutet „Rückenmarks- verletzung“. Das heißt, das Rückenmark – das durch die Nerven gebildet wird, die aus dem Gehirn herausgehen, durch die Wirbelsäule und zum gesamten Körper gehen und unsere Arme und Beine bewegen, unseren Bauch und unsere Hüften straff halten – ist beschädigt. Der Schaden kann sowohl in MR-Bildern (Magnetresonanz) als auch in elektrophysiologischen Messungen wie MEP (motor evozierte Potentiale), SSEP (sensor evozierte Potentiale), EMG (Elektromyographie) und ENMG (Elektromyographie) festgestellt werden. Es ist unbedingt erforderlich, sofortige Maßnahmen zu ergreifen und erforderlichenfalls eine dringende Operation durchzuführen. Ziel ist es, den vorhandenen Schaden so weit wie möglich zu korrigieren, zumindest so weit, dass der Schaden nicht mehr fortschreitet, bevor der Patient irreversibel gelähmt wird oder nicht mehr in der Lage ist, Urin und Stuhl zu halten. Das macht es unmöglich, die Lebensqualität hoch zu halten.

WhatsApp chat